Was ist Coaching?

Der Begriff "Coaching" bzw. die Bezeichnung "Coach" sind nicht geschützt. Das bedeutet, jede Person kann sich auch ohne eine Ausbildung oder Zertifizierung als "Coach" bezeichnen und arbeiten. Es gibt inzwischen eine wahre Flut an Coaching-Angeboten, auch leider von weniger seriösen Anbieter:innen. 

Ich selbst habe mich dem systemischen, lösungsfokussierten Coaching verschrieben und arbeite mit dem entsprechenden Grundverständnis. 

Ich begleite meine Klient:innen sowohl vor Ort als auch in Form eines virtuellen Online Coachings.

Mein Coaching Grundverständnis

Generell wird Coaching als kreativer Prozess zwischen Coach und Klient:in definiert. In diesem - zeitlich begrenzten - Prozess werden Anregungen und Impulse gegeben, so dass die Coachees ihre Lösungen und Strategien selbst finden können. Als Coach unterstütze ich meine Coachees durch aktives Zuhören, Fragen, Beobachten und eine dementsprechend angepasste Vorgehensweise, ihr persönliches und berufliches Potential voll auszuschöpfen

Die Devise ist hier: Ask, don't tell!

Diesen Coaching Grundprinzipien folge ich in meiner Arbeit als Coach:

  • Mein Coachees sind von Natur aus kreativ, kompetent und in der Lage, eine für sich geeignete Lösung zu entwickeln
  • Meine Coachees sind Expert:innen in ihrem spezifischen Kontext
  • Ich gebe Hilfe zur Selbsthilfe und versuche, mich so schnell wie möglich überflüssig zu machen
  • Ich trenne zwischen Person und Verhalten
  • Die Wirklichkeit meiner Coachees erkenne ich an (Konstruktivismus) und biete mögliche, hilfreiche Perspektivenwechsel
  • Ich bin verantwortlich für den Prozess - die Verantwortung für die Problemlösung bleibt bei meinen Coachees
  • Die Wünsche und Ziele meiner Klient:innen sind für handlungsleitend

Die drei Säulen im Systemischen Coaching

Systemisch

Wir alle sind immer Teil eines Systems, sei es im Beruf, der Familie oder im Sportverein. Ich betrachte mit meinen Klient:innen stets die Interaktionen, Zusammenhänge und Beziehungen in ihrem System.

Lösungsfokussiert

Oft wissen wir, was wir nicht wollen. Aus dieser Perspektive sehen wir nur das Problem. Im lösungsfokussierten Coaching konzentriere ich mich auf die Problemlösung und unterstütze meine Klient:innen auf dem Weg zu ihrem Ziel.

Konstruktivistisch

Das Glas ist halb voll. Das Glas ist halb leer. Beides ist richtig und aus der Sicht des Individuums immer wahr. Ich unterstütze meine Klient:innen dabei, ihre Perspektive und damit ihre Weltsicht zu verändern. Damit werden neue Handlungsalternativen möglich.

Was ist Coaching nicht?

Beratung

Auch wenn da draußen viele Coaches als Berater:innen getarnt unterwegs sind, ist das nicht mein Verständnis von Coaching. Ich arbeite nach den Prinzipien und dem Grundverständnis oben. Eine Beratung kann generell wie folgt beschrieben werden: Es gibt eine (unerwünschte) Ausgangssituation, diese wird durch Expertise gestützt analysiert, anschließend gibt es Empfehlungen zur Verbesserung. Die Devise ist hier: Ask, then tell!  Das wird in meinen Coachings nicht geschehen.


Psychotherapie

Im Coaching gehen wir immer von der Selbstwirksamkeit bzw. Handlungsfähigkeit der Klient:innen aus. Das ist in der Psychotherapie nicht mehr der Fall. Hier haben wir keine:n Coachee mehr vor uns, sondern eine:n Patient:in. In diesem Fall ist die Person aufgrund einer Krankheit / psychischen Störung nicht mehr in der Lage, sich selbst zu helfen.

Wie läuft das Coaching ab?

Zum Ablauf


© 2021. Powered by chimpify
Powered by Chimpify